PDF Drucken E-Mail

  

Allgemeine Geländeregeln

 

  • Wir achten darauf, uns und andere nicht zu gefährden oder Leid zuzufügen. Auch Worte können verletzend sein! Bei Streitigkeiten wendet Euch bitte an die Farm-Mitarbeiter, die können Euch bestimmt weiterhelfen.

  • Wir gehen sorgsam mit Pflanzen, Tieren und unserer Umwelt um.

  • Wir versuchen, den Oberwiesenweg autofrei zu halten. Der Oberwiesenweg ist ein Spazier- Rad- Wirtschaftsweg, keine Straße und es gibt keine Parkplätze oder Wendemöglichkeiten. Bitte parken Sie am oder hinter dem Badehaus und laufen Sie die restlichen 400m zu Fuß. Für Menschen mit Beeinträchtigungen steht ein Behindertenparkplatz im Farmgelände zur Verfügung. Auch für Fahrräder stehen genügend Abstellplätze bereit.

  • Wir achten darauf, dass Müll nicht wild auf dem Gelände verteilt wird, sondern werfen den Müll in die dafür vorgesehenen Behältnisse.

  • Auf der Farm herrscht ein absolutes Rauch- und Alkoholverbot. (Der Vorstand kann allerdings bei Festen oder anderen besonderen Anlässen, für Erwachsene, Ausnahmen vom Alkohohlverbot  beschließen.)

  

Besondere Hinweise

 

(1)   Den Anweisungen der Mitarbeiter ist unbedingt Folge zu leisten.

(2)   Jeder Teilnehmer am öffentlichen Farm-Betrieb meldet sich beim Ankommen bei den Mitarbeiter an und beim Verlassen des Geländes wieder ab. Kinder unter 6 Jahren sind jederzeit herzlich willkommen, dürfen aber nur in Begleitung einer berechtigten Aufsichtsperson auf das Gelände.

(3)   Während des Aufenthaltes auf dem Gelände der Kinder- und Jugendfarm obliegt die Aufsichtspflicht (für Kinder ohne Begleitung einer Aufsichtsperson) dem Verein Kinder- und Jugendfarm. Sie kann jedoch nur gewährleistet werden, wenn die Teilnehmer sich auf dem Gelände befinden.

Das heißt: Beim Verlassen bitte unbedingt abmelden!

(4)  Bei Nichtbefolgen der Anweisungen von MitarbeiterInnen oder bei wiederholtem Auftreten von unangebrachtem Verhalten eines oder mehrerer Teilnehmer, behalten wir uns vor, diese Teilnehmer sofort vom Gelände zu verweisen. Die Erziehungsberechtigten werden in diesem Fall telefonisch verständigt, sofern Sie erreichbar sind.

(5) Für Privat- und Wertgegenstände (z.B.: Geld, Handys, Digitalkameras etc.) übernehmen wir keine Haftung!

 

Feuer:

  • Darf nur mit Erlaubnis und unter der Aufsicht der Farm-Mitarbeiter entzündet werden

  • Es wird nur verbrannt, was dafür im „Holzlager“ bereitgestellt wird

  • Nicht mit brennenden Gegenständen (Stöcken!) herumlaufen

  • Feuer bleibt innerhalb der Feuerstelle!

 

Garten:

  • Früchte und Gemüse nur nach Absprache ernten oder verzehren

  • Der Garten ist kein Spielplatz. Hier wird bitte kein „Fangen“ gespielt oder wild getobt. Ebenso gegen (Fuß-) Bälle sind die meisten Pflanzen allergisch!

 

Werkzeuge, Geräte und Material:

  • Mit Werkzeug vorsichtig umgehen und keinen verletzen!

  • Werkzeug nach Gebrauch säubern und ins Lager zurückbringen!

  • Nicht verwendetes Holz wieder zurückbringen!

  • Andere Materialien (z.B. Nägel, Bastelmaterial, Spielzeug) nach Gebrauch zurückbringen!!

 

Hunde sind an der Leine zu führen!                                                                             

(In Ausnahmefällen kann der Vorstand besonders kinderfreundliche Hunde vom Leinenzwang befreien.)

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 03. September 2010 um 21:08 Uhr